Encountering God Ministries

In welcher Zeit leben wir?

Wie wir im April geschrieben haben, empfanden wir damals für die Zeit bis zu den Sommerferien einen Schwerpunkt vom Herrn auf die Formung unseres Teams, weshalb wir auch kein weiteres Seminar geplant hatten.

Diese Zeit war wichtig und gut für uns und geht nun zu Ende. Wir haben viel Zeit im Gebet füreinander verbracht und freuen uns über große und kleine Durchbrüche, die der Herr in dieser Zeit unter uns gegeben hat. Gleichzeitig ist natürlich der Prozess des sich permanent verändern lassens von Gott nicht zu Ende! Unser Gebet “Herr, mach uns bereit für deine kommenden Bewegungen” ist für uns mindestens genau so aktuell wie es schon vorher war.

So freuen wir uns nun, uns wieder mehr “nach außen” zu wenden. Wir sind aktuell dabei zu beten und zu hören, was in den kommenden Monaten seine Agenda für uns ist und welche Veranstaltungen er auf dem Herzen hat.

 

In welcher Zeit leben wir?

Ich weiß, dass viele Leiter bereits über dieses Thema schreiben. Und ich denke auch, dass wir alle bemerkt haben, dass wir in einer besonderen, herausfordernden Zeit leben. Es ist, als wenn sich der Dampf in einem Dampfkessel aufbaut und der Ausdruck “ruhige Zeiten” – sofern sie jemals wirklich da waren – überhaupt nicht als Umschreibung für die aktuelle Situation funktioniert! Aber mit Jesus können wir in JEDEM Sturm ruhig schlafen, Frieden haben und sein Wirken erleben.

Es ist aber auch ebenso wichtig zu verstehen, was Gott plant.

Ich möchte euch kurz von einer interessanten Begegnung erzählen, die ich vor einigen Tagen hatte: Ich kam ungeplant mit einer Frau aus den USA ins Gespräch, die ihre Freundin in Deutschland besuchte. Es war interessant, ihr zuzuhören, da sie schon seit ungefähr 40 Jahren mit Jesus unterwegs ist. Während dieser Zeit hat sie bereits drei Bewegungen Gottes persönlich miterlebt: Die erste Bewegung war die “Jesus People” Erweckung in den 60er und 70er Jahren in den USA, in der auch sie sich radikal bekehrt hatte – viele der heutigen Leiter im Leib Christi sind eine Frucht dieser Bewegung.

Die zweite Bewegung war, was einige die “dritte Welle des Heiligen Geistes” nennen: Der Heilige Geist wurde machtvoll ausgegossen mit starken Zeichen und Wundern, Heilungen und Befreiungen. Bekannt ist hierbei vor allem John Wimber, der in den achtziger und neunziger Jahren “Signs & Wonders”-Konferenzen (“Zeichen & Wunder” Konferenzen) weltweit durchführte. Viele wurden z.T. erstmalig massiv mit der Kraft Gottes berührt und etliche charismatische Gemeinden wurden aufgrund dieser Welle gegründet. Die Frau selbst war für einige Jahre die persönliche Sekretärin von John Wimber und konnte deshalb viel darüber erzählen.

Die dritte Bewegung erlebte sie in der Bethel Gemeinde in Redding. Aktuell ist sie dort in Leiterschaft im Bereich der Heilungsräume. Sie sagte folgendes:

Diese aktuelle Zeit fühlt sich für mich im Geist genau so an, wie damals in den Jahren bevor die Jesus People Erweckung anfing”.

Es war damals eine Zeit mit vielen politischen Unruhen, eine Zeit in der viele aus der jungen Generation ausbrechen wollten, raus aus den Festlegungen der älteren Generation. Vieles davon führte in Rebellion, Drogen, sexuelle Unreinheit, usw. Es war gleichzeitig auch eine Zeit, in der der Heilige Geist massiv ausgegossen wurde und zig-tausende junge Menschen zu Jesus kamen; in dieser Zeit bekehrten sich z.B. ganze Uni-Campusse zu Jesus.

Ich denke nicht, dass sich bei Jesus die Geschichte immer exakt wiederholt – dafür ist er zu kreativ! – und das war auch nicht das, was sie damit ausdrücken wollte. Aber ich glaube, dass der Herr aktuell inmitten des Wirkens des Feindes eine große Ernte vorbereitet und es unsere Aufgabe ist, hierfür vorbereitet zu sein, um dann mit Jesus am richtigen Platz unsere Berufung zu erfüllen – zu seiner Ehre.

 

Esoterikmesse in Hannover

Wir werden auch dieses Jahr wieder mit dem Stand “Jesus Encounter” auf der Esoterikmesse in Hannover (15.+16. Oktober) vertreten sein. Die Besucherzahl dieser Messe geht von Jahr zu Jahr weiter zurück, weshalb sie dieses Jahr zeitlich um 30% gekürzt wurde. Wer uns kennt, weiß, dass wir uns immer sehr darauf freuen in der Messe Ungläubigen und suchenden Menschen von Jesus zu erzählen. Wir bieten Gebet für Heilung oder auch prophetisches Gebet (“Ein-Blick in dein Leben – Gott fragen, Antworten bekommen”) an. Zusätzlich halten wir Vorträge zu Themen wie “Sind Dämonen real?”, “Heilt Gott heute noch?” oder auch “Mein Weg von Yoga zu Jesus”. Es ist uns ein Vorrecht auf dem Stand Menschen dienen zu dürfen und dabei zu sein, wenn Gott diesen kostbaren und oftmals auch so gequälten und kaputten Personen dient, sie berührt, heilt, freisetzt, usw. Jedes Jahr geben etliche Menschen ihr Leben bewusst in die Hände Jesu! Auch wenn wir das nun im sechsten Jahr machen, so ist es jedes Mal auf eine bestimmte Art herausfordernd und neu.

 

Wer möchte, darf gerne jetzt schon anfangen für den Einsatz auf der Messe zu beten:

– Jesus soll durch seinen Heiligen Geist, eindeutige, radikale Zeichen & Wunder verherrlicht werden

– Viele Menschen sollen Buße tun und ihr Leben mit Jesus Christus beginnen

– Für einen guten Übergang von Berührtwerden —> Bekehrung  —> Jüngerschaft und Anbindung im Leib Christi/Nacharbeit

– Für die drei oben genannten Vorträge, gehalten von Christoph Bosch/Astrid Kausch

– Für alle Mitarbeiter und Fürbitter

– Gunst und offene Herzen, ein offener Himmel über uns

 

HIER findet ihr die Zeugnisse vom letzten Jahr

 

Danke für euer Interesse an unserem Dienst!

Lasst uns gemeinsam bereit werden für die kommenden Bewegungen Gottes!

 

Christoph Bosch